ŽFBH INFO - Tagesbericht

Aktuelle 

 Vorherige

 Broj 18 Broj 17
 
Personenverkehr - Internationaler Tarif PDF Drucken E-Mail

 

INTERNATIONALER TARIF



 

Vorverkauf und Gültigkeitsdauer der Fahrkarten

 

Fahrtunterbrechungen


Rückerstattung des Fahrpreises

Gepäckbeförderung

Mitnahme von Hunden oder kleinen Haustieren





Vorverkauf und Gültigkeitsdauer der Karten

 

Internationale Fahrkarten können im Vorverkauf frühestens zwei Monate vor dem ersten Gültigkeitstag erworben werden, und zwar an internationalen Fahrkartenschaltern / Bahnhofskassen und Reisebüros. Die Bezahlung erfolgt in bosnischer Währung (KM).

Internationale Fahrkarten haben eine Gültigkeitsdauer von zwei Monaten.

Die Gültigkeitsdauer läuft ab dem Tag, der von dem Reisenden bestimmt wird und der von der Verkaufsstelle in den Fahrschein eingetragten wird.

Die Gültigkeitsdauer gilt als voller Tag. Der Reisende kann die Reise an einem beliebigen Tag innerhalb der Gültigkeitsdauer der Fahrkarte antreten und muss sie spätestens mit dem Zug beenden, der in den Zielbahnhof nach dem Fahrplan am letzten Tag der Gültigkeitsdauer bis 24.00 Uhr antrifft.

Die Bahn kann auf Antrag des Reisenden die Gültigkeitsdauer der Fahrkarte verlängern, wenn es aus berechtigten Gründen (Krankheit, schweres Unglück u.a.)  nicht möglich war, sie innerhalb der Gültigkeitsdauer auszunutzen.

 

                                                                                                                                                                                     Nach oben  

 

Fahrtunterbrechungen


Fahrtunterbrechungen sind innerhalb der Gültigkeitsdauer der Fahrkarte gestattet. Bestimmte Tarifangebote können Ausnahmen vorsehen
.

Die Gültigkeitsdauer wird durch die Fahrtunterbrechung nicht verlängert
.

Die Fahrt kann nur vom Unterbrechungsbahnhof oder von einem Bahnhof aus, fortgesetzt werden, der sich auf einem noch unbenutzten Teil der Reisestrecke befindet.

                                                                                                                                                                                     Nach oben
 

Rückerstattung des Fahrpreises

 

 Der Fahrpreis für eine Fahrkarte wird gänzlich oder teilweise zurückerstattet, wenn die Fahrkarte nicht ausgenutzt oder nur teilweise ausgenutzt wurde.
 
Den Fahrpreis für eine nicht ausgenutzte oder teilweise ausgenutzte Fahrkarte erstattet diejenige Bahn, die die Fahrkarte ausgestellt hat.



Bei der ŽFBH erfolgt dies durch :

 

Željeznice Federacije Bosne i Hercegovine

Ekonomski poslovi

 

(Wirtschaftsdienste)

Sektor kontrole prihoda

(Sektor für die Einnahmekontrolle)

 

Put života 2

71000 SARAJEVO .


 

Jede Bahngesellschaft stellt den Reisenden die Adressen der anderen Bahngesellschaften, an die sich die Reisenden mit dem Rückerstattungsantrag wenden können, zur Verfügung, oder sie leiten die Anträge an die anderen Bahngesellschaften weiter.

Dem Antrag muss der Originalfahrausweis (einschließlich das Deckblatt, wenn es eine Fahrkarte mit Deckblatt ist), beigelegt werden.

Der Rückerstattungsantrag wird nicht bearbeitet, wenn die Fahrkarte unlesbar, beschädigt oder korriegiert wurde.

Die Nicht-Ausnutzung oder Teil-Ausnutzung muss auf der Fahrkarte bestätigt werden. Ist auf der Fahrkarte keine solche Bestätigung, sind entsprechende Nachweise (ärztliche Beglaubigung, eine neue Fahrkarte, die anstelle der nicht ausgenutzten eingelöst wurde), vorzulegen.

Vom zurückgeforderten Betrag wird ein bestimmter Unkostenbeitrag (nicht mehr als 10%) einbehalten, jedoch nicht für alle Fahrausweise und in allen Fällen.

                                                                                                                                                                                     
Nach oben

Gepäckbeförderung


Das Reisegepäck kann nur zusammen mit dem Reisenden im selben Abteil befördert werden, und zwar in einer Menge, die im Fach über oder unter dem Sitzplatz des Reisenden Platz findet
.

                                                                                                                                                                                     
Nach oben

Mitnahme von Hunden oder kleinen Haustieren

 

Hunde und kleine Haustiere können mitgenommen werden, wenn durch sie keine Geruchs-oder Lärmbelästigung der Mitreisenden geschieht und kein Reisender etwas dagegen einzuwenden hat.

Hunde können in Reisewagen mitgenommen werden, wenn sie auf dem Schoß oder an der Leine und mit Maulkorb so auf dem Boden gehalten werden, dass sie ihre Umgebung nicht gefährden.

Kleine Haustiere können in Käfigen, Kisten, Körben oder Kartons mitgenommen werden, die Verletzungen und Verunreinigungen des Wagens und des Handgepäcks verhindern. Diese Kartons müssen auf dem Schoß gehalten oder als Handgepäck untergebracht werden.

Für die Beförderung eines Hundes wird eine Fahrkarte ausgestellt, in Höhe einer Hälfte des einfachen oder Rüchfahrpreises für die 2. Klasse für einen erwachsenen Reisenden. Sonderzuschläge werden nicht eingehoben.

                                                                                                                                                                                     Nach oben

 

 
< zurück   weiter >

Ankette

Wie finden Sie die Web Seite der Eisenbahn der Föderation von BuH?
 


Wer ist Online

Diese Webseite ist für die Auflösung 1280x1024 angepasst, IE 7